Kerner

Der Kerner ist eine in Franken relativ weit verbreitete Rebsorte. Entstanden ist er an der Außenstelle Lauffen am Necker der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau. Im Jahr 1929 brachte Herr Herold roten Trollinger und weißen Riesling in einer Züchtung zusammen. Die neue Rebsorte wurde zunächst „weißer Herold“ genannt, dann aber nach dem Weinsberger Dichter Justinus Kerner getauft.

Die Weine des Kerners tragen Aromen von Apfel, Birne, Orange, Aprikose, Johannisbeere und Honig bei betonter Säure. Manchmal enthält der Wein auch einen leichten Muskatton. Der Kerner ist ein guter Trinkwein und passt vorzüglich zu leichten Gerichten und Mehlspeisen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*