Riesling

Eine der renommiertesten, wenn nicht gar die weiße Rebsorte überhaupt. Die Riesling-Rebe wächste auch in Würzburg in den besten Lagen wie am Würzburger Stein. Der Riesling stammt höchstwahrscheinlich aus rheinischen Gebieten. Er geht in seiner Entstehung unter verschiedenen Einflüssen (Traminer, Heunisch, autochtone Rebsorten) bis auf die Römer und Germanen zurück. Vom Rhein aus hat er über die Jahrhunderte seinen Siegeszug über die ganze Welt angetreten. So hört man nicht selten, von Spitzenwinzern außerhalb Deutschlands den Satz: „I love Riesling“.

Das primäre Aroma des Rieslings ist das Apfelaroma. Es rührt auch vom hohen Säuregehalt der Riesling-Trauben unter anderen der Apfelsäure. Dazu kommen bei jungen Rieslingweinen Aromen von Zitrus und Grapefruit. Rieslinge eignen sich hervorragend zur Reifung, bei der sich die Säure abmildert und die Aromen sich entsprechend verändern. Rieslinge eignen sich hervorragend als Essensbegleiter zu verschiedensten Gerichten. Junge Rieslinge zu Fisch, hellem Fleisch und Geflügel, reife Vertreter gar zu festlichen Menüs über die gesamte Strecke.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*